Anzeige:

Filme nach Schulnoten:

Nach Jahren sortierte Filme

NACH GUTEN FILMEN SORTIERT:
2011
2010
2009
2008

KINOFILME UNSORTIERT:
2012
2011
2010
2009

Filme nach Altersbeschränkung

Anzeige:

Battleship (2012)

Share on Facebook

Battleship PlakatHasbro und Navy: Der Krieg ist ein Spiel, in dem du dich selbst finden kannst. Also komm zur Navy!

Kurzreview: In BATTLESHIP wird der Taugenichts und Draufgänger Hopper (Taylor Kitsch) in die Navy geholt, um eine richtigen Mann aus ihm zu machen. Er ist jedoch viel zu cool und verpeilt, als dass dies auf Dauer gelingen könnte und so stehen seine Chancen mit der Tochter (Brooklyn Decker) des Admirals (Liam Neeson) liiert zu belieben eher schlecht. Mit hau drauf Moral, Disziplin und konservativen Werten wird Hopper dann aber doch zum braven und vorbildlichen Soldaten gemacht. Entgegen kommt ihm der Umstand, dass Aliens die Welt angreifen und seine unorthodoxe Art der Navy den Arsch rettet. Was wir daraus lernen ist, dass die Navy alle möglichen Typen sucht und jeder sein Potential bei den Streitkräften der USA ausleben kann, ob er nun ein Veteran ist oder nicht, ob er noch Beine hat oder schon auf Stelzen läuft – vollkommen egal, das Militär lieb dich und macht was aus dir.

Battleship Schiff Image

Heavy Metal: Ein ausgemusterstes Schlachtschiff im Kampf gegen HighTech Aliens.

Ähnlich simpel und ungelenk wie seine Moral ist der Film auch bebildert. Nicht sichtbare Radiowellen werden zu mächtigen Feuerstrahlen à la INDEPENDENCE DAY, Aliens sehen aus wie in einem Computerspiel, eingeblendete Computergrafiken vereinfachen das Erzählte noch mehr als ein Lehrvideo für Sechsjährige und Löcher in der Handlung werden mit pathetischen Bildern in Werbefilmästhetik gestopft. All dies lässt den Film nicht wirklich ans Herz wachsen, wenngleich dennoch für Spannung und freilich auch Action gesorgt ist. Dass der entscheidende Kampf gegen die Aliens dann aber zu einem modernen Schiffeversenken verkommt, das man eben so gut auf einem Blatt Papier hätte spielen können, enttäuscht schon und verlangt weitere Abstriche in Logik und Vernunft. BATTLESHIP ist eben

Battleship kitsch

Taylor Kitsch als Hopper: Draufgänger mit großer Schnauze hat keine Angst vor Aliens.

ein Film von einem Hersteller für Kinderspielzeug, was will man da erwarten? Dabei ist der Film gar nicht ganz schlecht, nur gut ist er eben auch nicht. Interessant ist es zu sehen, wie die Amerikaner eine Fußballszene filmen. Ohne viel Gefühl für adäquate Körperbewegung oder Spieltaktik und vollkommen konträr zu den sonst präzise und schlagfertig gezeigten Baseball und Football Szenen sieht man hier wie Hollywood sich aufs Glatteis des Unbekannten begibt und ein ulkiges Micky Mouse Stück abliefert, dessen Qualität noch nicht einmal für ästhetische Übertreibungen oder imperialistische Vereinnahmung reicht. So ähnlich muss es aussehen, wenn die Türken Batman nachdrehen…

Ähnliche Filme:

Transformers

Information:

USA 2012

Dauer:  131 Minuten

FSK: 12

Regie: Peter Berg

Drehbuch:Erich Hoeber, Jon Hoeber

DoP: Tobias A. Schliessler

Musik: Steve Jablonsky

Darsteller: Liam Neeson, Alexander Skarsgård, Taylor Kitsch, Josh Pence, Brooklyn Decker, Rihanna, Jesse Plemons, Peter MacNicol, Tadanobu Asano, Hamish Linklater, Stephen Bishop, Reila Aphrodite, Beau Brasso, Billy Slaughter, Griff Furst

Genre: Action, Science Fiction

Im Kino: 12.04.2012

Im Web:

Battleship in der IMDb

Bilder und Trailer zur Filmkritik von Battleship auf der offiziellen Website 


Copyright Bilder und Trailer: Universal

Battleship (2012), reviewed by Christopher Haug on 2012-05-23T13:08:44+00:00 rating 3.3 out of 5

Schreibe einen Kommentar