Filme nach Schulnoten:

Anzeige:

Nach Jahren sortierte Filme

NACH GUTEN FILMEN SORTIERT:
2011
2010
2009
2008

KINOFILME UNSORTIERT:
2012
2011
2010
2009

Filme nach Altersbeschränkung

Anzeige:

Ip Man 2 (2010)

Share on Facebook

Ip Man 2Fortsetzung des erfolgreichen Martial Arts Films mit Donnie Yen in der Rolle des historischen Wing Chun Kung Fu Spezialisten Yip Man. Dabei wandelt Ip Man 2 auf den Spuren von Hollywoodblockbuster der 80/90er Jahre: Legendenbildung, Ehre und Nationalpathos vor epischer Melodie.

Der Krieg ist vorüber, die japanische Besatzung gebrochen und Ip Man versucht wie viele seiner Landsleute sein Glück in Hong Kong. Doch wo vormals Japaner die Kultur der Chinesen mit Füßen traten, sind es nun die herablassenden britischen Kolonialherren, die den Chinesen das Leben im „eigenen Land“ schwer machen. Dabei läuft Ip Mans (Donnie Yen) neu eröffnete Kung Fu Schule ohnehin nur zögerlich an. Noch nicht einmal für die Miete reichen die Einkünfte, doch der gönnerhafte Ip Man beweist trotz der Ermahnungen seiner Frau erneut, dass er mit Geld nicht umgehen kann. Irdische Fesseln können seiner Vorstellung von Fairness und Anstand kaum etwas anhaben.

Die Zurückhaltung sei Teil der chinesischen Kultur, so heißt es einmal in IP MAN 2, und Donnie Yen verkörpert den höflichen und fast schüchtern wirkenden Meisterkämpfer erneut mit Bravour. Dass man Zurückhaltung nicht mit Dummheit oder gar Feigheit verwechseln darf, bekommen seine Gegner über kurz oder lang deutlich zu spüren. Wie in IP MAN fungiert als Erzrivale und Inbegriff des Bösen ein Ausländer: Der britische Boxweltmeister Twister (Darren Shahlavi), ein Muskelberg von einem Widerling. Dabei versucht Ip Man dem Konflikt wie eh und je aus dem Weg zu gehen. Erfolglos. Schon seine eigenen Landsleute zwingen ihn zum Kampf, schließlich geht es im Kung Fu Geschäft auch um Geld. Unangefochtener Pate des Hong Konger Kung Fu Kosmos ist Master Hong (Sammo Hung Kam-Bo), der mit einem korrupten britischen Polizisten schmutzige Geschäfte macht, um sich seine Existenz zu sichern. Der unbeugsame Ip Man mit seiner stolzen Moral ist dem Paten ein Dorn im Auge, doch ebenso bewundert er dessen aufrechte Art. Von den Briten ausgenutzt und zum Handlanger degradiert, wird Master Hong keinerlei Respekt zuteil, ganz im Gegenteil, Meister hin oder her.

Glanz und Glorie verspricht schon die Musik, die den aufwendigen 3D Titeln der Eingangssequenz unterlegt ist. Dennoch bleibt der Film mit seiner überschaubaren Anzahl an Sets beschieden, dafür aber treffsicher und authentisch. Komparsen gibt es wie Sand am Meer in Hong Kong, manchmal wie es scheint fast etwas zu viele. Hauptaugenmerk des Films liegt aber trotz schönem Kostüm, gelungener Ausstattung und passender Nebenrollen auf den Kampfszenen, die eine reine und unverblümte Körpersprache bieten. Weder sind viele Effekte noch übermäßige Schnitte nötig, wie es in Kampfszenen aktueller, amerikanischer Blockbuster vorgemacht wird. Stattdessen werden dem Zuschauer klare Choreographien geboten, welche eine stetig wachsende, emotionale Spannung bebildern. Diese richtet sich zunehmend gegen die Briten. Das Drehbuch schlägt für die Charakterisierung dieser Fieslinge ordentlich über die Strenge, aber nur so kann es dem zurückhaltenden Ip Man erlaubt sein in den Kampf zu ziehen, ohne seine makellos reine Weste des ausgeglichenen, respektvollen und zurückhaltenden Chinesen zu verlieren.

Alles in allem ist IP MAN 2 eine würdige Fortsetzung des ersten Teils, wenngleich den Schauplätzen außerhalb der Kämpfe weitaus weniger Eigenständigkeit und Tiefe beigemessen wird, als im ersten Teil. Ip Mans Frau beispielsweise tritt  kaum noch in Erscheinung, der dem Kung Fu Genre so wohltuende Ernst wird ideologisch ausgebeutet und die Theatralik gegen Ende ist nicht weniger forciert, als in Filmen wie TOP GUN oder ROCKY. Immerhin brüllen die Chinesen nicht laut, sie seien die Besten, wie die Amerikaner, sondern beanspruchen stattdessen für sich die Rücksichtsvollsten zu sein, was schon wieder erheiternd wirkt.

Ähnliche Filme:

Ip Man, Hero, Legend oft the Fist

Information:

Alt. Titel: Ip Man 2: Legend of the Grandmaster

Hong Kong, 2010

Dauer: 108 Minuten

Regie: Wilson Yip

Drehbuch: Edmond Wong

DoP: Hang-Sang Poon

Musik: Kenji Kawai

Darsteller: Donnie Yen, Lynn Hung, Simon Yam, Sammo Hung Kam-Bo, Xiaoming Huang, Siu-Wong Fan, Kent Cheng, Darren Shahlavi

Genre: Kung Fu, Action, Drama, Biopic

Im Web:

Ip Man 2 in der IMDb

Bilder und Trailer zur Filmkritik von Ip Man 2 auf der offiziellen Website

Hinterlasse eine Antwort