Filme nach Schulnoten:

Anzeige:

Nach Jahren sortierte Filme

NACH GUTEN FILMEN SORTIERT:
2011
2010
2009
2008

KINOFILME UNSORTIERT:
2012
2011
2010
2009

Filme nach Altersbeschränkung

Anzeige:

Inside Man (2006)

Share on Facebook

Inside ManLeichte Bankräuberunterhaltung mit Stilbrüchen. So raffiniert knackt Clive Owen die Bank, dass man sich fragt, ob er sie überhaupt geknackt hat. Spannend und anders.

In INSIDE MAN lässt Spike Lee nicht nur auf recht ungewöhnliche Art eine Bank ausrauben, sondern überrascht auch im Stil. Dabei lässt sich der Film schwerlich genau verordnen. Hier trifft der mit Jazz unterlegte Film Noir Detective Frazier (Denzel Washington) auf den die Kamera direkt adressierenden und dennoch vollkommen mysteriösen Dalton (Clive Owen). Dalton hat mit seinem Team einen perfekten Bankraub am Laufen, aus dem einfachen Grund, weil er es kann. Frazier übernimmt den Tatort, als die Bank umstellt ist und sich jede Menge Geiseln in den Händen der Bankräuber befinden. Jedoch erhärtet sich in Frazier mehr und mehr der Verdacht, dass er es gar nicht mit wirklichen Bankräubern zu tun hat. Schon die Eröffnungstitel sorgen mit ihrer knalligen Bollywoodpopmusik für einen Stilbruch, denn so beschwingt erwartet keiner ein minutiös vorbereitetes Profiteam in einer Bank. Die als Maler verkleideten Räuber sorgen dann auch schnell für ein raffiniertes Verwirrspiel, dem Frazier sowie der Zuschauer bis zuletzt auf die Schliche zu kommen versucht.

Musik ist den ganzen Film über sehr präsent und unterstreicht die Abkehr vom harten Realismus anderer Filme des Bankräubergenres. Sogar manche Außenszene vor der Bank wirkt aufgrund des Lichts und der Ausstattung wie eine Studiokulisse. Eben dieser Umgebung scheint auch der genial verrückte Plan zu entspringen, den die Einbrecher für ihre Flucht nutzen. Obwohl der Film hin wieder auch ernste Töne anschlägt, dominiert insgesamt eine freudige Erregung beim Spiel Polizei gegen Gangster, wobei die Sympathien eindeutig auf beiden Seiten liegen. Mit dem Auftritt von Jodie Foster als Mrs White wird es dann aber richtig gemein – Clive Owen ist als Bösewicht ohnehin nicht zu gebrauchen. Schnell, schlagfertig und hin und wieder auch komisch ist INSIDE MAN, zumindest wenn er sich nicht allzu sehr in den flachen Sprüchen der New Yorker Polizei verfängt. Vor allem aber ist er raffiniert und deswegen wirklich spannend. In der schwergewichtigen Besetzung finden glücklicherweise noch Christopher Plummer und Willem Dafoe Platz, die gemeinsam mit Foster das verspielte Duell der Hauptfiguren erden. Alles in allem ein durchwegs ungewöhnlicher Film, der mit viel Fantasie und ungewöhnlichen Zutaten für jede Menge Überraschungen sorgt und so die Zeit angenehm durch den Äther schleift.

Information:

USA 2006

Dauer: 129 Minuten

Regie: Spike Lee

Drehbuch: Russell Gewirtz

DoP: Matthew Libatique

Musik: Terence Blanchard

Darsteller: Clive Owen, Denzel Washington, Jodie Foster, Christopher Plummer, Willem Dafoe, Chiwetel Ejiofor

Genre: Kriminalfilm, Bankräuber, Thriller, Action

Im Kino: 23.03.2006

Im Web:

Inside Man in der IMDb

Bilder und Trailer zur Filmkritik von Inside Man auf der offiziellen Website 

Inside Man (2006), reviewed by Christopher Haug on 2011-08-14T20:58:39+00:00 rating 4.0 out of 5

Hinterlasse eine Antwort