Filme nach Schulnoten:

Anzeige:

Nach Jahren sortierte Filme

NACH GUTEN FILMEN SORTIERT:
2011
2010
2009
2008

KINOFILME UNSORTIERT:
2012
2011
2010
2009

Filme nach Altersbeschränkung

Anzeige:

2 Tage New York (2011)

Share on Facebook

2 tage new york PosterSinn und Unsinn: Julie Delpys inkontinente Midlife Crisis entpuppt sich als Witz.

Im Alltäglichen und Belanglosen spielt sich 2 TAGE NEW YORK ab, auch wenn für Marion (Julie Delpy) und ihren Freund Mingus (Chris Rock) alles andere als Alltag herrscht: Marions Familie aus Paris quartiert sich zu Besuch bei den beiden ein. Analog zu Delpys Familie, die im Vorgängerfilm 2 TAGE PARIS noch kompletter war, ist Marions Mutter inzwischen tot, also kommt der sozialistische Vater Jeannot (Albert Delpy) mit der exhibitionistischen Tochter Rose (Alexia Landeau). Als ungebetenen Gast bringen die beiden den ignoranten Manu (Alexandre Nahon) mit, dessen Dummheit für derben Spaß sorgt. Mit den beiden Letzteren arbeitet Schauspielerin und Regisseurin Delpy am Drehbuch, welches, obwohl banal und allegorisch bis zum Witz, nah an ihrem eigenen Leben vermutet werden kann. An den hochgezogenen Augenbrauen des Komikers Chris Rock brechen sich schließlich die absurden Wellen der stark überzeichneten Figuren, welche die Ängste, Fehler und Vorurteile aller Menschen zu versinnbildlichen scheinen. Wäre zusätzlich die hierfür übliche Brandung in Form von eingespieltem Zuschauerapplaus in die Tonspur gesetzt worden, dann wäre 2 TAGE NEW YORK eindeutig als Sitcom zu erkennen. Auch optisch schaffen es nur wenige Bilder, den plattgeleuchteten Studio-Pappmaché-Look abzustreifen – Kunst hat eben nichts mit Ästhetik zu tun.

2 tage new york delpy omg Image

Zu Tisch: Marion (Julie Delpy, mitte) kanns nicht mehr sehen…

Ein wenig bemüht scheint das Konzept dann aber doch. Bemüht tiefsinnig ebenso wie bemüht allegorisch, bemüht neurotisch und bemüht komisch. Die harmlose Selbstreflexion und Ironie führt kaum zu erkenntnisreichen Aha-Momenten und der Film zieht sich mit fehlender Dynamik in stets gleichbleibendem Ton dahin. Freilich finden sich zwischendurch auch ausgelassene Lacher und der Film macht zum Ende gar ein äußerst provokantes Statement zur menschlichen Selbstbestimmung – ohne sich dessen bewusst zu sein. Insgesamt aber ist der Humor sehr einfach, die Gags werden albern aufgeführt und die komische Schwere von Woody Allen fehlt ebenso wie der Einfallsreichtum von Miranda July. Manchmal wünscht man sich, 2 TAGE NEW YORK hätte mehr aus diesen bekannten Momenten der Peinlichkeit, des Ärgers und der Scham gemacht, als sie bloß schweigend aufzuführen – das besorgt ja bereits die Wirklichkeit. Man wünscht sich mehr Haltung, mehr Statement, mehr Führung. Aber genau deren Verlust ist Thema des Films, in welchem eine Pappfigur zum Dialogpartner und eine Seele – an die keiner glaubt – zum Dreh und Angelpunkt der Sinnkrise wird.

2 tage new york tischjpg Image

…und Mingus (Chris Rock) ist sprachlos, wo andere lauthals lachen.

Die Antwort von 2 TAGE NEW YORK auf Krise, Fehler und Verlust ist jene, die sich zu Hauf in Aphorismensammlung findet – und sie berührt auch nicht mehr als ein solcher Zweizeiler. Kognitiv ist Delpys Film einfach zu bodennah, als dass er im Schatten des fliegenden Teppichs der Konzeptkunst einfach mit schweben könnte. Mehr große Sitcom als großes Kino, könnte man auch resümieren. Es verwundert, dass Chris Rock nicht am Drehbuch mitgearbeitet hat, wo er doch die heimliche Hauptfigur gibt und alles auf seinen Humor zugeschnitten ist. Wer sich also sehr ungefährlich mit dem Sinn des absurden Lebens, dem Verlust von Gefühlen in einer Partnerschaft, mit Toleranz und Krisenmanagement, Erziehung und Alter sowie Tod und Glaube und vielen anderen Kuriositäten, die das Leben so bereit hält, berieseln lassen will, der kann sich hier zusätzlich an Alexia Landeaus Po erfreuen. Und das ist doch schon mal was.

Ähnliche Filme:

2 Tage Paris

Information:

Orig. Titel: 2 Days in New York

Deutschland, Frankreich, Belgien 2011

Dauer: 96 Minuten

FSK: 12

Regie: Julie Delpy

Drehbuch: Julie Delpy, Alexia Landeau, Alexandre Nahon

DoP: Lubomir Bakchev

Darsteller: Chris Rock, Julie Delpy, Dylan Baker, Vincent Gallo, Kate Burton, Brady Smith, Malinda Williams, Emily Wagner, Alex Manette, Alexia Landeau, Albert Delpy, Erin Maya Darke, Alexandre Nahon, Darlene Violette, Gregory Korostishevsky

Genre: Komödie, Sitcom

Im Kino: 05.07.2012

Im Web:

2 Tage New York in der IMDb

Bilder und Trailer zur Kritik von 2 Tage New York auf der offiziellen Website


Copyright Bilder und Trailer: Senator

2 Tage New York (2011), reviewed by Christopher Haug on 2012-07-04T15:13:25+00:00 rating 3.0 out of 5

Hinterlasse eine Antwort