Quick Links:

Regie:

Darsteller:

FSK:

Filme nach Schulnoten:

Anzeige:

Nach Jahren sortierte Filme

NACH GUTEN FILMEN SORTIERT:
2011
2010
2009
2008

KINOFILME UNSORTIERT:
2012
2011
2010
2009

Filme nach Altersbeschränkung

Anzeige:

The Investigator (2008)

Share on Facebook

The InvestigatorIn THE INVESTIGATOR ist das Independent Kino noch richtig unabhängig: Schräg, kurios, einfallsreich, billig und stets für eine Überraschung gut.

In der Welt von Regisseur Attila Galambos aus Ungarn wirkt alles sehr eigen, die Uhren ticken langsam und der Film scheint immer wieder in seiner eignen Trockenheit zu versickern. Doch dann passiert plötzlich wieder etwas Merkwürdiges, Unheimliches, Rätselhaftes. Jedoch kann nichts davon den selbsternannten Ermittler Malkáv (Zsolt Anger) aus der Ruhe bringen – und das verblüfft am meisten. THE INVESTIGATOR setzt dem Publikum einen Hauptdarsteller vor die Nase, der robotisch durch seinen Alltag navigiert und keinen Hehl daraus macht, dass er mit Emotionen nicht viel anfangen kann. Deswegen reagiert er wohl auch so gelassen, als Küklopsz (Zsolt Zágoni) ihn für einen kleinen Mord zu engagieren versucht. Berührungsängste mit Toten hat der in Personalunion als Leichenpräparator und Obduktionsmediziner arbeitende Logiker ohnehin nicht.

Bald schon verheddert sich diese liebenswerte, wenngleich asoziale Figur in einem Netz aus Intrigen und dubioser Persönlichkeiten, die alle mehr zu wissen scheinen, als er selbst. Dies ist für Malkáv Anlass genug, eigenständig in die Ermittlungen zu einem Mord einzusteigen, dessen Täter er nicht wirklich entlarven will. Was folgt ist eine Mischung aus Neo-Noir und trockenem Humor, der durchaus seine Längen hat, aber im entscheidenden Moment treffsicher zu staunendem Gelächter und kindlicher Freude führt. Dabei ist vor allem die gemächliche Unaufgeregtheit des Films Garant für die besten Momente, wenngleich sie andernorts viel Geduld abverlangt. Gleiches gilt auch für Ausstattung und Kamera, wohingegen das Drehbuch alles andere als statisch daherkommt, genauso wie das durch die Bank starke Schauspiel. Wer eigenartige Filme mag und sich nicht am niederen Production Value stört, der kann hier etwas ganz Besonderes erleben.

Ähnliche Filme:

Akkumulator 2

Information:

Orig. Titel: A nyomozó

Ungarn, Schweden Irland 2008

Dauer: 107 Minuten

Regie: Attila Galambos

Drehbuch: Attila Galambos

DoP: Máté Herbai

Musik: László Melis

Darsteller: Zsolt Anger, Tamás Fodor, Ilona Kassai, Zoltán Tamási, József Tóth, Zsolt Zágoni, Éva Kerekes

Genre: Neonoir, Komödie, Schwarzer Humor

Im Web:

The Investigator in der IMDb

Bilder und Trailer zur Filmkritik von The Investigator auf der offiziellen Website 

Link zum FILM IN GANZER LÄNGE


The Investigator (2008), reviewed by Christopher Haug on 2011-08-10T15:03:48+00:00 rating 3.5 out of 5

Hinterlasse eine Antwort